Kinderkacke reloaded – Familieneinkommen 2

Vielleicht erinnern Sie sich noch: Um die Belastung nicht so gut verdienender Familien mit Steuern und Abgaben ging es hier ja schon öfter.

Nun gibt es mal wieder Schützenhilfe – diesmal von sonntagsredenunverdächtiger Seite: aus dem Institut der deutschen Wirtschaft (iw) in Köln.

Statt des bisherigen Kinderfreibetrags, der schön vor allem für gutverdienende Eltern ist, fordert das iw einen echten Kindergrundfreibetrag, auf den das Finanzamt keine Steuern erheben darf.„Gegen die unterschiedliche Steuerersparnis beim Kinderfreibetrag spricht, dass dem Staat jedes Kind gleich viel wert sein muss – egal, wie viel seine Eltern verdienen“, hält das iw Köln fest.

Die Umstellung würde die Schieflage beim Kinderfreibetrag beseitigen, ist das Wirtschaftsforschungsinstitut überzeugt. Statt mit dem Einkommen – ab einer vergleichsweise hohen Grenze – würde die Entlastung mit einem solchen Kindergrundfreibetrag mit jedem Kind steigen. Dadurch würden im Vergleich zur geltenden Regelung insbesondere kinderreiche Familien bessergestellt, erläutert das iw. Immer vorausgesetzt natürlich, sie erzielen steuerpflichtiges Einkommen und zahlen Steuern. Falls nicht, gäbe es wie bisher weiter Kindergeld, wenn ich den Vorschlag richtig verstanden habe.

Und das ganze müsste nicht einmal viel kosten, hat das Institut vorgerechnet, das traditionell einen der so genannten Wirtschaftsweisen stellt. Einen solchen Umbau des Steuersystems bekämen wir sogar aufkommensneutral hin, wenn die Regierung die Neujustierung nicht mit weiteren finanziellen Wohltaten für Eltern verknüpfen würde.

So kalkuliert das iw: Ein Kindergrundfreibetrag in Höhe von rund 10.500 Euro im Jahr könnte die geltende Kinderfreibetragsregelung fast aufkommensneutral ersetzen. Und wenn Sie schauen wollen, wie sehr Eltern mit niedrigem und mittlerem Einkommen von einer solchen Lösung profitieren, schauen Sie doch mal beim iw Köln vorbei – sie haben dort eine hübsche Grafik. Wenn ich die wiederum richtig deute, wäre der Kindergrundfreibetrag dann auch ein Anreiz zum Zweit- oder Drittkind…

Xing Icon 32x32 in Kinderkacke reloaded - Familieneinkommen 2
Dieser Beitrag wurde unter Gegengifte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>