Currywurst war gestern…

Pizza ist heute. Auch im heute bekannt gegebenen Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) geht es um die Frage: 7 oder 19 Prozent.

Wie immer: Das Finanzamt wollte 19 Prozent haben, der Budenbetreiber – konkret: die Inhaberin einer Pizzabude in einem Fußballstadion – aber nur 7 Prozent zahlen.

Preisfrage: Was muss der Pizzaesser blechen?

Kleiner Tipp: Vor der Bude standen Sitzmöbel. Wer auf denen sitzt, musste ja im Currywurstfall 19 Prozent für die Wurst abzwacken.

Die Antwort ganz – nun ja: logisch: 7 Prozent (Az.: XI R 33/08). Die Begründung ist schön philosophisch. Unter anderem hielten die obersten Finanzrichter nämlich fest, es lägen „keine Anhaltspunkte dafür vor, dass die vom Vermieter bereitgestellten Tische und Sitzgelegenheiten nicht von allen Besuchern des Fußballstadions genutzt werden durften, sondern ausschließlich dazu bestimmt waren, den Verzehr von im Fußballstadion verkauften Speisen oder Getränken zu erleichtern.“

Auf deutsch: Weil die Sitzgelegenheiten nicht eigens für die Pizzaesser gedacht waren, kommt die Bude um den erhöhten Steuersatz noch einmal herum. Falls Sie das ganze Urteil genießen wolle, bitteschön.

Kleiner Tipp für Imbissbudenbetreiber: Stellen Sie doch einfach Parkbänke vor Ihren Laden – für alle. Dann bräuchten Sie Ihre Gäste nicht mehr zu fragen: Hier essen oder mitnehmen? Und müssten eigentlich fein raus sein…

Xing Icon 32x32 in Currywurst war gestern...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>