Schäubles Schuld

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) kreidet Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) an, dass die Bürger auch in Zukunft wohl keine großen Hoffnungen (mehr) in Sachen Steuerpolitik auf eine bürgerliche Regierungskoalition setzen dürften.

„Wer will Union oder FDP noch solche Versprechen glauben, wenn sie die Chance, die sie hatten, mir nichts, dir nichts verstreichen ließen?“, fragt sich der Kommentator. Und folgert: „Wolfgang Schäuble hat mit seiner Arbeitsverweigerung das Projekt Steuervereinfachung für eine bürgerliche Koalition über Jahre verbrannt.“

Aber wer jetzt glaubt, Schäuble sei da einzigartig, der sollte sich mal die Vorgängerregierung anschauen: Bei Gerd war’s auch nicht besser, also bei Altbundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und seinem Finanz- und Wirtschafts-(Super-)minister Wolfgang Clement (SPD). Und weil auch das seine schönen Seiten hatte, ist hier der original nostalgische Steuer-Song aus der Gerd-Show.

 

Xing Icon 32x32 in Schäubles Schuld
Dieser Beitrag wurde unter Lastenaufzug abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>